Teddy TasteIch bin`s...

Michael Schönemann, geboren 1972 in Diepholz und am Dümmer See wohnhaft. Meine Hobbies sind segeln auf und campen am Dümmer See, DLRG-Rettungsschwimmen, saunieren, Sport treiben und natürlich "Mucke machen". Ich bin Hobbymusiker seit 1981 (im zarten Alter von neun Jahren begann das Drama), spiele auf allem was Tasten hat wie z.B. Klavier, Kirchenorgel, Keyboard, Quetschkommode / Schifferklavier, in Fachkreisen Akkordeon genannt und singe. Auf Schlagzeug und Zugposaune bin ich zwar kein Profi, weiß aber, wo das "gefährliche Ende" ist. Hinsichtlich der Frage, welche Musik ich bevorzuge? Da bin ich für alles offen. Hauptsache es rockt, popt, groovt und sorgt für gute Laune.

In welchen Formationen ich "mitmische", erfahren Sie hier!

Das EquipmentMit Klick auf`s Bild geht`s zu meinem Equipment:

Was war und was ist?

Zu Hause begann alles...

Mit 9 Jahren klemmte ich mich zu Hause hinter die Heimorgel meines Vaters. Über Generationen hinweg wurde der Beruf oder das Hobby als Musiker in der Familie weitergegeben und getragen. live on stage in RomUnd bis heute ertrug und erträgt es die Ehefrau. “Gott steh` ihnen bei“.

Die Heimorgel...

Mit 10 Jahren begab ich mich zur Klavierlehrerin um zum Ersten einmal die Heimorgel und zum Zweiten mit den Hyroglyphen, in Fachkreisen Noten genannt, Kumpel zu werden. Diese sind für mich bis heute ein grober Anhalt. Ab und an sehr nützlich, wenn`s mal wieder an der Koordination und dem Durchblick bei mehreren Rockmusikern auf einem Haufen hakt.

Das Schlaginstrument Klavier/FlügelDas Schlaginstrument Klavier...

Im Alter von 12 Jahren begab ich mich in die Sphäre der klassischen Klaviermusik. Nach 2 Jahren harter Ausbildung hinsichtlich der „klassischen“ Musikrichtung und des Anschlages am Klavier, begab ich mich mit 14 Jahren an die Kirchenorgel.

Kirchenorganist Michael SchönemannDie Königin der Instrumente...

Hier mussten endlich auch mal zusätzlich beide Füße aktiv mitarbeiten. Und immer noch dieselbe Lehrerin? Nein, in dieser pubertären Phase übernahm sicherheitshalber ein Kantor die Ausbildung. Ich bin der Klavierlehrerin bis heute noch dankbar für die frühe Ausbildung am Instrument... Zum musikalischen Ausgleich zur Kirchenorgel tobte ich mich am Schlagzeug aus.

Nach 3 Jahren absolvierte ich an der Königin der Instrumente die D-Prüfung (nebenberuflicher Kirchenorganist). Mit 18 Jahren blies ich dann auch noch ins Horn. Ich lernte die Zugposaune kennen und ließ die Lungenflügel wehen… Jäger bin ich jedoch nie geworden.

Detonators & Bundespolizeiorchester Hannover Theater Diepholz 2012... und jetzt ?

So „tingle“ ich seitdem so durch die Lande, sammle Erfahrungen in den verschiedensten Bands und Gruppen und lasse die Tasten vor dem unterschiedlichsten Publikum fliegen.
Meine ärgsten Feinde als Musiker sind bis heute: Mineralwasser, Sonnenschein und das entsetzliche Gebrüll der Vögel am späten Vormittag....

Kein Auftritt ist wie der andere, Hauptsache es rockt, irgendwie, irgendwo, irgendwann. Wichtig für mich dabei ist: „…immer steil am Seil bleiben, barfuß Funken schlagen und die Haare wehen lassen!“ Die Muckerei hat auch einen positiven Nebeneffekt: Musiker sind noch nie verhungert, geschweige denn verdurstet…

live on stage in RomMachen Sie sich "ein Bild" von mir oder lesen Sie, was die Presse so schreibt.

powered by www.ikueno.de (©)